KFZ-Versicherungskategorien

Im Folgenden bieten wir Ihnen gründliche Informationen über diese Versicherungsarten,
aus denen einige verbindlich sind, andere nicht.

KFZ-Haftpflichtversicherung

Diese ist eine Pflichtversicherung, die jeder Autobesitzer abschließen soll, aber es ist sehr wichtig die richtige Versicherung zu finden, weil es sehr hohe Preisunterschiede sind. Ohne diese darf ein Fahrzeug in Deutschland nicht in Betrieb setzen. Deswegen brauchen Sie für die Genehmigung eines Fahrzeuges eine Doppelkarte von Ihrer gewählten Versicherung, auf der mindestens der Haftpflichtschutz für das Fahrzeug garantiert sein muss. Die Kfz-Haftpflichtversicherung bietet einen Schutz dem Kfz-Halter bzw. Fahrer in einem Schadensfall vor Schadensersatzansprüchen anderer Verkehrteilnehmer.

Wann Sie bei der Haftpflichtversicherung die Deckungssumme wählen, achten Sie unbedingt auf die sogenannte „ unbegrenzte Deckungssumme“, weil für Schäden, die durch Ihr Kfz verursacht werden, danach in unbegrenzter Höhe gehaftet wird. Die Versicherungsprämie ist in 16 verschiedene Typenklassen eingeteilt.

 

Teilkaskoversicherung

Mit einer solchen Versicherung haben Sie Möglichkeit Ihr Fahrzeug gegen solche Fälle zu versichern wie: Glass-, Sturm-, Brand- und Wildschäden oder Diebstahl. Auch diese Versicherungsart richtet sich nach unteschiedlichen Typenklassen.

 

Vollkaskoversicherung

Die Vollkaskoversicherung deckt über den Umfang der Schäden einer Teilkaskoversicherung hinaus auch solche Schäden zu, die durch einen selbstverschuldeten Unfall an Ihrem Auto geworden sind. Auch bei dieser Versicherung gibt es mehrere Typenklassen und es ist sinnvoll hauptsächlich für Neufahrzeuge und beim Abschluss von Leasingverträgen eine solche Versicherung abzuschließen. Aber Sie sollen in Acht nehmen, dass das auch seinen Preis hat, denn Sie dann werden meist in der Schadensfreiheitsklasse sehr hoch sein.

 

Insassenunfallversicherung

Diese deckt folgende Leistungen aller Insassen eines Auto zu: Krankenhaustagegeld, Krankentagegeld, Invalidität, Todesfall.Eine solche Versicherung ist nicht so wichtig, denn die meisten Risiken sind durch andere Versicherungen abgedeckt.

Eine andere wichtige Frage, die bei den Autoversicherungen in die Rede kommt, ist: Wem bieten die Kfz-Haftpflichtversicherung und Kaskoversicherungen eigentlich Schutz an?

Wenn Sie die Haftpflichtversicherung abschließen, sollten Sie wissen, dass bei dieser Versicherung folgende Personen und Dinge versichert sind: Der Versicherungsnehmer, der Fahrzeughalter, auch in jenem Fall, wenn er nicht der Versicherungsnehmer ist, der Fahrer, der Eigentümer, berufsmäßige Beifahrer, der Dienstherr oder Arbeitgeber, wenn das versicherte Auto mit Genehmigung des Versicherungsnehmers für ofizielle Ziele gebraucht wird. Bei der Kaskoversicherung ist der Versicherungsnehmer versichert.

Was die Kündigung betrifft, kann man von verschiedenen Kündigungen sprechen. Im Allgemeinen endet der Versicherungsvertrag zum Jahresende automatisch. Innerhalb der normalen (ordentlichen) Kündigung kann die Kfz-Haftpflichtversicherung ohne Begründung bis einem Monat vor Beendigung der bestimmten Laufzeit bekannt geben. Bei der Kasko- und der Insassenunfallversicherung sollte man die Kündigungsfristen genau überprüfen, die den Kunden in den Versicherungsbedingungen zur Verfügung stehen. Es gibt noch die sogenannte nicht normale (außerordentliche) Kündigung.

Die Haftpflicht-, Kasko- und Insassenunfallversicherungen bieten Ihnen Schutz in ganz Europa und auch in solchen außereuropäischen Gebieten, die zum Gültigkeitsbereich des Vertrages durch die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft gehören.

Vergessen Sie nicht, wenn Sie in Ausland fahren, die grüne Versicherungskarte!

Quelle: www.versicherungvergleich.info
© kfzRechner24.de
E-Mail